Abschlußveranstaltung ÜberWasser-Projekt 2016

Auf Reisen nicht “ins Blaue”, sondern “ans Blaue” haben die Soroptimistinnen der Clubs Coesfeld und Borken ihre rund 250 Gäste bei der Landpartie „ÜberWasser 2016“ geschickt – unter ihnen auch SID-Präsidentin Barbara Kohl und Kathy Kaaf, Past-Präsidentin der Europäischen Union. Quellen und Flussläufe, Brunnen und Mühlen, Wasserwerke und Aufbereitungsanlagen - auf mehreren Ausflügen, alle unterbrochen von köstlichen Kaffeetafeln, näherten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf höchst unterhaltsame Weise dem Thema “Wasser in der Region”. Nicht als Selbstzweck, sondern um am Abend bei einer großen Benefizgala auf Gut Roß in Velen den inhaltlichen und finanziellen Bogen zu schlagen zum Thema “Wasser für Afrika”.

In der dritten Auflage der Veranstaltung “ÜberWasser”nach 2009 und 2014 hatten sich 13 Clubs aus der Region zusammengefunden, um – diesmal unter Federführung der Coesfelderinnen und Borkenerinnen – finanzielle Hilfe für ein Wasserprojekt in Benin (Westafrika) zu realisieren. Folgende Clubs haben sich am Projekt beteiligt: Bocholt, Borken, Coesfeld, Dülmen, Emsdetten-Saerbeck, Meppen/Lingen, Münster, Münster-Mauritz, Münsterland-Süd/Nordkirchen, Münsterland-West, Osnabrück, Recklinghausen und Reken-Lembeck. Der Erlös, etwa 6000 Euro, geht an den befreundeten SI-Club Amazone aus Cotonou, der in einer Sekundarschule mit rund 600 Schülern und Schülerinnen die Versorgung mit fließendem Wasser realisieren wird. Die Maßnahme begleiten die dortigen Clubschwestern, allen voran Gaby Gbégnonvi, die gebürtig aus Deutschland stammt und die am Wasserprojekt beteilgten Clubs im Sommer 2015 besucht und informiert hatte.

Dass die Arbeiten bereits begonnen haben und sehr konkrete Unterstützung willkommen ist, zeigten Ursula Göller und Andrea Borgert vom SI-Club Coesfeld während der Gala in einem Kurzvortrag mit Fotos und Planskizzen, anhand derer sie Details erläuterten.

„Wir sind eine große Gemeinschaft mit einem gemeinsamen Ziel“, hatte zuvor im festlich gestalteten Ambiente der Scheune auf Gut Roß Gabriele Templin-Kirz, Präsidentin des Clubs Borken, zusammen mit ihrer Coesfelder Amtskollegin Dr. Ute Heuermann die Gäste begrüßt. Anerkennung für die Kooperation der regionalen SI-Clubs äußerte SID-Präsidentin Barbara Kohl: „Ihr seid eine Metropol-Region und handelt danach, das ist großartig“, sprach sie den Frauen ein Lob aus. „Wir haben hier in Deutschland ausreichend Wasser und sind privilegiert“, so Kohl weiter. Daraus ergebe sich die moralische Verpflichtung, Menschen in Wüstengebieten zu helfen, was sich SI seit vielen Jahren unter anderem auch durch den Bau von Brunnen zu einer Aufgabe gemacht habe.

Daran, dass die Soroptimistinnen in ganz Europa bereits vor Jahren das Bemühen um den Zugang zu sauberem Trinkwasser und ausreichend Nahrung für alle Menschen in den Fokus genommen haben, erinnerte Kathy Kaaf. Sie hatte in ihrer Amtszeit als Präsidentin von SI Europa den Schwerpunkt „Soroptimists go for Water and Food“ gewählt. „Ihr habt seit einigen Jahren im Kontext dieser Thematik segensreich gewirkt und Unglaubliches auf die Beine gestellt“, wandte sie sich an die Clubs der Region. „Ich danke euch von Herzen“.

Ulrike Deusch
Club Coesfeld

Bildunterschrift: Die Hauptorganisatorinnen des Projekts „ÜberWasser“ Carola Summen (l., Club Borken), Gisela Walter (2.v.l. Club Coesfeld) und Uta Schneider (r., Club Coesfeld), die auch durchs Programm der Benefizgala führte, freuten sich, Barbara Kohl ( M., Präsidentin der Deutschen Union) und Kathy Kaaf (2.v.r., Past Präsidentin der Europäischen Union) zu begrüßen.  Foto: Ulrike Deusch

SI Intern   Januar 2017