Soroptimistinnen pflegen Freundschaft im Iran

Bei einer Reise durch den Iran haben Frauen aus dem SI-Club Coesfeld Kontakte geknüpft und internationale Freundschaft gepflegt. Während ihrer Besuche in den Städten Teheran, Yazd, Isfahan und Shiraz lernten die Soroptimistinnen, deren Anliegen unter anderem die weltweite Vernetzung berufstätiger Frauen ist, auch die Lebenssituation und den Alltag von Frauen im Iran kennen. Unter anderem begleiteten sie eine junge Textilingenieurin an ihren Arbeitsplatz in einer Spinnerei. Beeindruckt waren die Coesfelderinnen von der Gastfreundschaft und der Offenheit, mit der die Menschen im Iran ihnen begegneten. Die vielen Sehenswürdigkeiten, zum Teil UNESCOWeltkulturerbe, gaben den Besucherinnen einen Eindruck von der reichen Kulturgeschichte des Landes. Past-Präsidentin Dr. Tahereh Sprakel (3.v.r.) , die aus dem Iran stammt, hatte die Reise organisiert. Das Bild zeigt die Gruppe mit iranischen Begleitern im antiken Persepolis.


Allg. Zeitung Coesfeld 9.6.2015