IMG 0550

Friendship Link Manosque

 

Seit 2008 ist der SI-Club Coesfeld dem SI-Club de Haute Provence in Frankreich auch offiziell freundschaftlich verbunden.

Zur Vorgeschichte:
Marion Graf, die seit Jahren in Manosque lebt und SI-Schwester des dortigen Clubs ist, besucht oft Coesfeld und nimmt dann gern an unseren Clubabenden teil. Dadurch entstanden freundschaftliche Bande.
Im Mai 2007 fuhren einige Coesfelder Clubschwestern zum ersten Mal in den französischen Süden und kamen begeistert zurück.

Wir freuten uns sehr, dass acht Sorores aus Manosque unserer Einladung folgten und uns vom 24. bis 28. Oktober 2007 in Coesfeld besuchten. Mit Marie-France Logeay, Jannie Martin-Ferraud, Dominique Montpellier, Jacqueline Brochery, Marie Antoinette Tissot, Marianne Morucci, Lisette Manen und natürlich mit unserer Verbindungsfrau Marion Graf verbrachten wir eine wunderschöne Kennenlernzeit: Frühstück in Billerbeck bei Mechthild Ammann, Kaffeetrinken mit Tortenbergen im Hause Gilbeau in Coesfeld, Empfang in der Burg Vischering in Lüdinghausen durch Christine Sörries, ein Besichtigungstag in Münster , ein Besuch im Glasmuseum in Lette und ein fröhlicher Dinnerabend bei Gisela Walter,- das waren einige Highlights des Programms.
Dass wir uns offiziell durch ein Friendship-Link verbinden wollten, war beim Abschied beschlossene Sache!

Am 19. September 2008 war es dann soweit:

Monika Vahlmann, Mechthild Ammann, Andrea Borgert, Marie-Theres Gilbeau, Gisela Walter, Hilla Morian, Lore Schorn, Margret Goss, Lisa Feierabend und „unsere" Französin Anne Wegesin flogen vom 18. bis zum 21. September 2008 Richtung Marseille, um dort mit unseren soeurs unsere Verbindung feierlich zu besiegeln.
Bei Christiane Carat in den Provence-Bergen unterschrieben wir unser gemeinsames Dokument bei gutem Essen und Wein...
Dank unserer wochenlangen vorbereitenden Französisch-Lektionen bei unserer geduldigen Lehrerin Anne in Billerbeck klappte unsere Völkerverständigung sehr gut, -auch mit Händen und Füßen.Unser Gastgeschenk war ein handgeschriebenes Kochbuch mit Spezialitäten aus dem Münsterland,- natürlich en francais,- wobei das Rezept „Crème Monsieur"- („Herrencreme") besonders begehrt war.
Bei einem Marktbesuch in Manosque und bei einer Wanderung auf dem Jakobsweg lernten wir die engere Heimat unserer Freundinnen kennen. Es war ein wunderschönes Wochenende...
Am 24./ 25. September 2010 feierte der Club de Haute Provence sein 20. Jubiläum, und es war klar, dass wir der Einladung der Präsidentin Chantal Nervi folgten.
Möne Vahlmann, Andrea Scheidemann und Lisa Feierabend machten sich vom 23.bis zum 26. 9. auf den Weg. Die Geburtstagsfête wurde mit einem großen Dinner gefeiert, ein Besichtigungsrundgang durch Manosque und der Empfang durch den Bürgermeister waren highlights, aber besonders schön waren die fröhlichen Abende mit unseren Schwestern.

Deshalb freuten wir uns auf unser Wiedersehen vom 26. bis zum 31. Mai 2011 in Coesfeld.
Wenn diese Treffen auch mit einigen Überraschungen verbunden waren – vom Flughafen Köln aus stand das Taxi stundenlang im Stau; die Rückfahrt für die Samstag-Heimkehrer gestaltete sich wegen der Umsteigerei ziemlich aufregend – so waren die Fahrt mit dem Kunstverein am Sonntag zur Liebermann-Ausstellung, unser Münster-Ausflug am Montag und ein Bilderbuch-Abend in Hillas Garten wunderschöne Bausteine zu unserer „entente cordiale".

Übers Jahr gehen Nachrichten und Grüße und besonders zu Weihnachten auch Präsente zwischen unseren Clubs hin und her. Anne Wegesin und Marion Graf sind unsere eifrigstenen Botschafterinnen.
Einige Clubschwestern verbringen ihre Ferientage in der Provence und besuchen unsere Sorores dort. Dadurch ist unser Friendship-Link lebendig – und so soll es bleiben!

L. Feierabend

Friendship-Link-1

Friendship-Link-13

Friendship-Link-12

 

Wechselseitige Besuche beleben den Friendship-Link

 

September 2017

Anlässlich des Präsidentinnenwechsels in unserem FriendshipLink-Club Haute-Provence erfolgte eine Einladung nach Manosque, der sieben Clubschwestern aus unserem Club gerne folgten.

Generell findet die Amtsübergabe bei unseren französischen Clubschwestern in einem größeren Rahmen statt. So sind die Familien eingebunden, besonders die Familie der neuen Präsidentin. Eingeladen sind auch die Präsidentinnen und Präsidenten von den anderen Service Clubs, von den Organisationen, die unterstützt werden, und natürlich auch von den benachbarten SI Clubs.
Zahlreich waren sie alle gekommen, und das ist umso bemerkenswerter, wenn man weiß, wie viel Fahrzeit dafür aufgewendet werden muss.

Beeindruckend waren auch der Rückblick über die letzten zwei Jahre und der Verlauf des Abends. Mit einem tollen Programm im Centre d’Astronomie in Saint-Michel l’Observatoire und unter einem sternenklaren Himmel klang ein wunderbarer Abend aus.

Ganz wunderbar war auch wieder die herzliche und liebevolle Gastfreundschaft unserer französischen Clubschwestern, das Geschenk ihrer Zeit, die Ausflüge, die sie organisierten, und das fröhliche Zusammensein.

Mit Freude schauen wir schon auf das kommende Jahr, in dem wir gemeinsam das zehnjährige Jubiläum unseres gelebten Friendship Links in Coesfeld feiern werden.

Ulla Göller

 

DEZEMBER  2014

Es war ein Wunsch unserer französischen Freundinnen, die deutschen Weihnachtsmärkte kennenzulernen, die es in dieser Form in Frankreich nicht gibt. In diesem Dezember gelang der coup: Marie France und die amtierende Präsidentin Michele besuchten uns vom 05. bis 08.12.2014. Nach später Ankunft stand am Nikolausmorgen der traditionelle Stiefel gut gefüllt vor der Zimmertür unserer Freundinnen, mit Sicherheit wohlverdient... Ab Bahnhof Coesfeld ging die Fahrt gemeinsam mit der Gastgeberin Andrea, Anne, Gisela und Ute nach Münster. Im Schritttempo genossen unsere Französinnen die beeindruckenden Weihnachtsmärkte an Rathaus und Kiepenkerl und füllten ihre Einkaufstaschen, gestärkt durch Reibekuchen und Eierpunsch und ein gemütliches Mittagessen im Historischen Rathaus. Auch für einen kurzen Rundgang durch Dom und Landesmuseum war noch Zeit, bevor wir abends in Coesfeld von Tahereh mit iranischen Spezialitäten verwöhnt wurden. Eine besondere Nettigkeit für unsere Gäste waren "Nürnberger Guckkasteln", die Gisela bei einer ihrer Reisen mitgebracht hatte.

Am Sonntag schloss sich die traditionelle Variante deutscher Weihnachtsmärkte am Schloss Raesfeld an.In aller Ruhe schlenderten unsere Französinnen gemeinsam mit Anne, Andrea und Marion durch die historischen Gässchen, genossen stimmungsvolle Verkaufsstände mit handwerklichen Exponaten und urigen Angeboten. Selbst die Begegnung mit Nikolaus persönlich absolvierte man "mit contenance".

Am Nachmittag besuchten unsere Gäste nach einer Kaffeeeinladung bei Marion den Coesfelder Weihnachtsmarkt. Interessiert verfolgten sie die Käseverkaufsaktion zugunsten unseres Beninprojekts, die wir gemeinsam mit dem Ehepaar Althues und Mitarbeitern  realisierten, und unterstützten uns mit beherztem Einkauf. Im Coesfelder Kunstverein fand eine Fotosession im Ambiente "Paradiesischer Gärten" statt, bevor es zum gemeinsamen abschliessenden Abendessen ins Roses's ging. Erneut klang dort ein Freundschaftstreffen bei gutem Essen mit viel Fröhlichkeit und guten Gesprächen aus : " Vive l'amitié sorop!"

Andrea Borgert 

 

SEPTEMBER 2013

Vom 07. bis 10. 09. 2013 fand ein weiterer Besuch des Clubs Coesfeld in der Provence statt. Andrea Borgert, Annelie Fabry, Christine Sörries und Tahereh Sprakel machten sich auf den Weg und wurden am Flughafen Marseille herzlichst von den französischen Clubschwestern und unserer "Botschafterin" Marion empfangen.

Die Besichtigung des "Vieux Port" zeigte, dass Marseille zu Recht Kulturhauptstadt 2013 ist. Im multimedialen Museum "Regards de Provence", dem ehemaligen Gesundheits-und Quarantänezentrum von Marseille,wurde deutlich, mit welch immensen Anstrengungen die Stadt seit der Pestkatastrophe Anfang des 18. Jhdts der Infektionsgefahr durch Migranten entgegentrat... Das neu eröffnete Museum MUCEM beeindruckte mit moderner Architektur direkt neben den alten Festungsanlagen, dem Yachthafen und der belebten Altstadt. Ein Abstecher zum Meeresstrand rundete den ersten Tag ab, mit  Ausblick auf eine Schiffsparade von 1000 kleinen und grossen Booten.

Am Sonntag stand das Weingut Chateau la Coste auf dem Programm. Begleitet von unseren Gastgeberinnen Marion und Marie France und weiteren französischen Clubschwestern, teilweise mit Familienanhang, verbrachten wir einen Tag in der Symbiose von Weinanbau und Kunst,  2004 geschaffen von einer irischen Investorenfamilie. Nach Information über moderne ökologische Weinproduktion von der Rebe bis zur Verpackung gab es eine zweistündigen "promenade" durch den Skulpturenpark des Weinguts mit Werken von Frank Gehry bis Tadao Ando. Am Abend fand die traditionelle "reunion" mit vielen französischen Clubschwestern bei der "soiree pistou" (provenzalische Sauce) im Haus von Marie France statt.

Am Montag führten unsere französischen Clubschwestern uns auf den Wochenmarkt von Forcalquier, in Mane in die showrooms ansässiger Öl- und Parfumfabriken und schliesslich nach Aix en Provence.Die gute Stimmung wurde auch durch eine kleine Autopanne unterwegs nicht geschmälert - gemeinsam waren wir durch nichts zu bremsen. Bei der abendlichen "Soiree Daube" (provenzalisches Schmorgericht) im Haus von Marion wurde viel gelacht, erzählt und die soroptimistische Freundschaft gefeiert.

Andrea Borgert