»Catwalk« Neuer Chic und große Hilfe

Soroptimistinnen laden unter dem Motto „Mach deinen Weg“ zu einem Benefiznachmittag ein
Artikel der Allgemeinen Zeitung von Ulrike Deusch   10.August 2017

si catwalk
Bildunterschrift: Die knallgelben Highheels auf dem Flyer machen Lust auf den Catwalk: Clubpräsidentin Dorothee Kossin (M.) mit den Clubschwestern Gisela Walter (l.) und Lisa Tigges (r.). Foto: ude

Coesfeld. „Catwalk – Mach deinen Weg“! Unter diesem – durchaus mehrdeutig gemeinten – Motto bittet der SI-Club Coesfeld am Sonntag (10. 9.) an den Laufsteg. Ab 15 Uhr präsentieren die Soroptimistinnen im Café Böll in der Diskothek Fabrik nicht nur Mode und Accessoires, sondern vor allem Unternehmerinnen, die ihren Weg gemacht haben. Der Erlös der Benefizveranstaltung kommt zwei Projekten zugute, die die Lebensumstände von Frauen und Mädchen verbessern – ein zentrales Anliegen von Soroptimist International, der weltweit größten Service-Organisation berufstätiger Frauen, dem sich der Club Coesfeld auch vor Ort verpflichtet hat.

Nach einem lockeren Auftakt präsentieren Waltraud Arend und Veralies Riedel von White Moden Coesfeld mit ihrem Model-Team auf dem Catwalk die Sommerkollektionen 2018 der Modelabels Annette Görtz, Beate Heymann und Nice Connection. Die Coesfelder Goldschmiedemeisterin Petra Heming zeigt ihre Schmuckkollektion. Martina Icking (Haarmode Nottuln) führt ausgefallene Haarkreationen vor und Uschi Aupers vom Café Central verwöhnt die Gäste mit kleinen Gaumenfreuden. Für Musik sorgt ein Jazz-/Pop-Trio der Musikhochschule Münster.
Mit dem Erlös des Nachmittags unterstützt der SI-Club Coesfeld zwei Projekte, deren Ziel es ist, Frauen in schwierigen Lebenssituationen zu stärken, damit auch sie ihren Weg machen können. Die Hälfte der Summe geht an das Projekt „Courage“ von frauen e.V. in Coesfeld, das sich die Beratung und Vernetzung geflüchteter Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund unter dem Einsatz professioneller Sprachmittlerinnen zur Aufgabe gemacht hat. Die andere Hälfte des Erlöses fließt ins Projekt „Nishta“ der Coesfelderin Annelie Fabry. Die Organisation engagiert sich in Indien unweit von Kalkutta für Mädchen und Frauen in den Bereichen schulische Bildung, hygienische und medizinische Aufklärung, Familienplanung und Arbeitsvermittlung. Da hilft „Catwalk“ auf dem Weg in ein besseres Leben.